Die Eltern-Säuglings-Kleinkind-Psychotherapie richtet sich an Eltern und ihre Säuglinge/Kleinkinder in den ersten drei Lebensjahren.
Es ist ein Verfahren, was sich vor allem auf die Interaktionsebene zwischen Eltern und Kind bezieht.

Die Geburt eines Kindes bringt für Eltern viele Veränderungen mit sich und der Start ins gemeinsame Leben mit einem Säugling kann dabei durch verschiedene Belastungen erschwert sein. Viele Eltern erleben in den ersten Lebensmonaten und -jahren ihres Kindes Situationen, die sie verunsichern, besorgt machen oder überfordern. Es sind manchmal die ganz normalen Krisen der frühkindlichen Entwicklung, die aber durch extreme Ausprägung und Dauer erhöhte Anforderungen an die Eltern stellen und die sich entwickelnde Beziehung zu ihrem Kind manchmal belastet.

Wir bieten Psychotherapie Ihnen mit Ihrem Säugling/Kleinkind bei:

  • unstillbarem Schreien und häufiger Unruhe des Säuglings
  • Ein- und Durchschlafschwierigkeiten des Kindes
  • Probleme beim Stillen, Füttern und Essen
  • Verhaltensauffälligkeiten wie z. B. übermäßig starke Wut- und Trotzanfälle, Ängstlichkeit oder Aggressivität, Spielunlust
  • Trennungsängsten und -schwierigkeiten
  • Überforderung, Unsicherheit und Erschöpfung