von Norbert Beck (Autor), Silke Cäsar (Autor), Britta Leonhardt (Autor)

Viele Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsstörungen sowie kinder- und jugendpsychiatrische Erkrankungen gehen mit einem Defizit sozialer Fertigkeiten einher. Dieser Mangel gilt als entwicklungspsychopathologischer Risikofaktor: Das Gruppentraining sozialer Fertigkeiten beinhaltet in hochstrukturierter Form einen verhaltenstherapeutisch orientierten Gruppentrainingsansatz für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren sowie einen Elterntrainingsteil. In zehn Einheiten mit den Kindern und drei Elterntrainingseinheiten werden Basiskompetenzen zur Entwicklung sozialer Fertigkeiten vermittelt. Die Einbeziehung der Eltern unterstützt und erleichtert die Generalisierung erworbener Kompetenzen in den Alltag des Kindes. 

Alter: 8-10 Jahre oder 10 bis 12 Jahre

Gruppengröße: 4 Teilnehmer

Termine: 12 wöchentliche Sitzungen á 100 min. für die Kinder

               3 Sitzungen á 100 min. für die Elterngruppe