Psychotherapie
Es wird unterschieden in Kurzzeit- und Langzeittherapie sowie Gruppen- und Einzeltherapie.

Eine Kurzzeittherapie umfasst bis zu 2x 12 Sitzungen für das Kind und jeweils 3 Sitzungen für die Bezugspersonen und eine Langzeittherapie bis zu 80 Sitzungen.


Therapeutische Einzelsitzungen finden in der Regel einmal die Woche für 50 min. statt.

Therapeutische Gruppensitzungen finden in der Regel einmal pro Woche für 100 min. statt, die Gruppengröße kann zwischen 3 und 9 Patienten variieren.

Die intensive Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen ist ein wichtiger Bestandteil in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen. In der Regel finden diese Gespräche jede 4. Therapiesitzung statt.

Bei der Behandlung von Kleinkindern findet die Behandlung unter Begleitung der Eltern oder eines Elternteils statt.


In regelmäßigen Abständen werden die zu Beginn der Behandlung gefassten Zielstellungen gemeinsam geprüft und eventuell um- oder neuformuliert.


Nach Ende der Behandlung erfolgen in halbjährigen Abständen sogenannte Katamnese-Sitzungen. Diese dienen dazu den Zustand weiter zu stabilisieren bzw. eventuellen Rückfällen frühzeitig zu begegnen, um einen chronischen Krankheitsverlauf zu verhindern.


    



                   Schritt 1:
telefonische Anmeldung


                  Schritt 2:                        psychotherapeutische   Sprechstunde

oder

Probatorik

Schritt 3
Psychotherapie

oder

Akutbehandlung